Mittwoch, 18. Oktober 2017

Butternut Squash...


Der Butternuss Kürbis ist die Edelsorte unter den Kürbissen. Er wird aufgrund seiner Form auch als Birnenkürbis bezeichnet und gehört zu den Moschuskürbissen. Er ist weicher und gefälliger in der Verarbeitung als sein kleiner Bruder der Hokkaido Kürbis, der eine ausgesprochen feste Schale und ebenso festes Fruchtfleisch hat. Der Butternut Squash, wie er in englischen Sprachgebrauch genannt wird ist milder mit leicht nussiger Note und wird gern zusammen mit dem Hokkaido Kürbis für Suppen verarbeitet. Der Butternuss Kürbis ist in seinem Nährwert etwas gehaltvoller als andere Kürbisse. Er ist dennoch recht fettarm und reich an Vitamin C sowie Carotin, Calcium, Kalium und Magnesium. Seine Schale ist leicht gelblich, sein Fruchtfleisch zart, hellorange mit einer leichten Butternote, die ihm seinen Namen einbrachte. Eine Butternuss Kürbissuppe ist eine wahre Delikatesse, zudem ist er kühl gelagert recht lange haltbar, so lange er nicht aufgeschnitten wurde. Danach sollte er schnell verarbeitet werden. Mit Gewürzen darf man bei dem Prachtkerl ruhig etwas experimentieren. Knoblauch, Curry, Kurkuma und Chili gefallen ihm besonders gut. Seit einigen Jahren ist der Kürbis bei den Needful Friends fest im Programm und jedes Jahr um Halloween erhältlich. Dieses Jahr haben wir ihn als Butternuss Kürbis einmal ganz neu präsentiert und finden, dass er auch hervorragend in die bärige Cucina hinein passt. In Amerika wird der Butternut Squash gern als Süßspeise in Pie und Pudding verarbeitet. Unser kleines Männlein ist wie sein Hokkaido Bruder jedoch eher als Augenschmaus geeignet. Süß wie Pudding ist er allemal...


Keine Kommentare: